Angkor

Angkor (Kambodscha)

Die Tempelanlage Angkor ist eines der imposantesten Orte auf der Welt die man einmal im Leben gesehen haben muss. So ist es nicht verwunderlich, dass der Haupttempel um (Angkor Wat) die kambodschanische Flagge ziert. Will man diesen besuchen, sollte man in der Frühe hin um den Massen an Touristen zu entfliehen. Doch das weitläufige Gelände von Angkor hat viel mehr zu bieten. Es ist nicht möglich an nur einem Tag alles zu sehen und erst recht nicht zu Fuß… Bei Temperaturen weit über 30°C will man sich aber auch so wenig bewegen wie möglich. Ausreichend Wasser mitnehmen! Entweder lässt man sich im Tuktuk von einem Privatfahrer von Ort zu Ort kutschieren oder erkundet das weitläufige Tempelareal auf Elektrorollern. (Da die Touristen in der Vergangenheit zu viele Unfälle in den Tempelanlagen verursacht haben, dürfen Ausländer nur mit Fahrrädern oder Elektrorollern auf das Gelände.)
Kein Tempel gleicht dem anderen, doch jeder Tempel ist auf seine Art einzigartig schön. Es gibt unfassbar viel zu entdecken und abends erstrahlen die Tempel in Ihrer unfassbaren Schönheit.
Siem Reap, die Stadt neben Angkor, bietet sonst nicht viel, hat aber eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur an hochwertigen Hotels, guter Gastronomie und einer Infrastruktur für die an und Weiterreise.


Angkor (Cambodia)

The Angkor temple complex is one of the most impressive places in the world that you have to see once in your lifetime. It is therefore not surprising that the main temple around (Angkor Wat) adorns the Cambodian flag. If you want to visit it, you should go early to escape the crowds of tourists. But the vast area of Angkor has much more to offer. It is not possible to see everything in just one day, and certainly not on foot … At temperatures well above 30 ° C, however, you also want to move as little as possible. Take enough water with you! Either let a private driver drive you from place to place in the tuktuk or explore the extensive temple area on electric scooters. (Since tourists have caused too many accidents in the temple complexes in the past, foreigners are only allowed to enter the area with bicycles or electric scooters.)
No temple is like the other, but each temple is uniquely beautiful in its own way. There is an incredible amount to discover and in the evening the temples shine in their incredible beauty.
Siem Reap, the city next to Angkor, does not offer much else, but has a very well developed infrastructure of high quality hotels, good restaurants and an infrastructure for the onward journey.

© Daniel Mitas 2018

%d Bloggern gefällt das: